Basketball Herbstcamps – Tag 2

Motiviert, ausgeruht und ausgeschlafen kamen die Kinder heute früh erneut in das Gymnasium um neue Dinge zu erlernen.

Auch am zweiten Tag vom Big Minicamp standen Spiel, Spaß und Bewegung an erster Stelle.
Bei Schneeballschlachten, Fische einfangen, Ice Age, Weisskohlabschiessen, Ballhandling, Wurfzirkel, 1:1,3:3 und vielem, vielem mehr waren Koordination, Ballgefühl und Teamarbeit von allen gefragt. Ein leckeres Mittagessen, Obst für zwischendurch und ein cooles Campshirt gab es obendrauf.

Im Junior Franken Camp stand als erstes Ballhandling auf dem Programm. In einem abwechslungsreichem Stationstraining konnte jeder zeigen was er schon kann und woran er/sie noch arbeiten sollte. Als nächstes gab es dann einen selbstgebauten Dribbelpacour. Jedes Team bekam ein Viertel der Halle zur vollen Entfaltung ihrer Kreativität zur Verfügung gestellt und baute einen Kurs auf. Durch den vierten, von den Coaches erbauten Abschnitt war der Rundlauf perfekt. Nach einer kurzen Wurftechnickeinheit ging es dann zum wohlverdienten Mittagessen.


Am Nachmittag konnten die Teilnehmer des Junior Franken Camps zeigen wie gut sie als Gruppe funktionieren. Zuerst mussten sie sich in der Großgruppe und ohne zu reden auf einer Bank nach bestimmten Eigenschaften ordnen. Danach mit ihren Teams zwei weitere Aufgaben meistern. Als dies geschafft war übte man noch einmal ein bisschen das Werfen und beendete den Trainingsteil mit einem kleinen Wurfspiel. Im anschließenden Abschlusstunier konnte jeder noch einmal zeigen was er so kann. Zum Schluss wurde noch kurz alle Kinder gegen alle Coaches und beendete das sehr erfolgreiche Camp mit einem großen Shout-out.


Ein großer Dank ist allen Coaches und Essensmädels auszusprechen, die in ihren Ferien oder ihrem Urlaub freiwillig mitgeholfen haben.
Alle waren sich einig es hat sehr viel Spaß gemacht und war zu schnell vorbei und es ist zu hoffen, dass das Ostercamp ein mindestens genauso großer Erfolg wird wie dieses Camp.

Share Button