Am Wochenende fanden in Hochbrück wieder die bayerischen Bogen-Meisterschaften in der Halle statt. Für die SpVgg Roth ging Sabine Fünfgelder bei den Compound-Damen an den Start. Dies ist für sie in jedem Jahr wieder eine Herausforderung, da sie bei dieser Meisterschaft gegen alle erwachsenen Schützinnen antreten muss, also sowohl gegen die Damen ab 18 Jahren als auch gegen die Damen-Altersklasse ab 50 Jahren. Dies kommt daher, dass bei der bayerischen Meisterschaft und bei der darauf folgenden Deutschen Meisterschaft nicht mehr differenziert wird nach dem Alter der Damen. Somit hat Sabine als Gegnerinnen auch diejenigen Damen, die z.B. Deutschland bei Europa- und Weltmeisterschaften vertreten. Denn die kommen zum Großteil aus Bayern.

Für Sabine lief es in diesem Jahr nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatte. So hatte sie längere Zeit gesundheitliche Probleme, so dass sie mit dem Vorsatz nach Hochbrück fuhr “Wenn’s im Schnitt ein Neuner ist, bin ich zufrieden”. Sie hatte mit Sigrid Sauter aus Bad Wörishofen gleich einen Teil der “Sauter-Mannschaft”, die amtierenden Deutsche Meister in der Mannschaft im Freien sind, mit auf ihrer Scheibe. Beide kennen sich seit Jahren und es sollte wieder ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen werden.

Sabine zeigte eine stabile Leistung und konnte mit 276 Ringen in der ersten Runde und 278 Ringen in der zweiten Runde letztendlich Platz 9 mit 554 Ringen erreichen. Damit lag sie zwar sechs Ringe hinter Sigrid Sauter, die zur Halbzeit noch hinter ihr lag. Aber sie konnte alle anderen bayerischen Damen ihrer Altersklasse und auch alle mittelfränkischen Damen hinter sich lassen. Damit hatte sie auch ihr eigenes Ziel für diese Meisterschaft deutlich übertroffen.

Siegerin in dieser Disziplin wurde Sabine Sauter mit 581 Ringen. Mehr vom Bogensport

Share Button

 

Erstmalig in der Geschichte der SpVgg Roth ist es gelungen, nach dem Gewinn der Hallenrunde der Bogen-Rundenwettkämpfe nun auch noch den Sieg in der Sommerrunde der Rundenwettkämpfe heim zu holen.

Die Mannschaft, bestehend aus Patrick Rock, Gerhard Renner, Sabine und Oliver Fünfgelder, hat es geschafft, keinen Wettkampf der Sommerrunde abzugeben. Damit wurde sie mit 12:0 Wettkämpfen bei 6098,0 Punkten mit deutlichem Abstand auf die zweite (PFSG Schwabach, 10:2, 5617,50 Punkte) und die dritte Mannschaft (Röthenbach, 8:4, 5401,43 Punkte) Sieger der Sommerrunde.

Nachdem die Mannschaft vorher auch schon die Winterrunde gewonnen hatte, ist sie damit nun ein gesamtes Wettkampfjahr ungeschlagen.

Erfreulich aus Sicht der SpVgg ist auch noch, dass die zweite Mannschaft sich zwar “nur” auf dem vierten Platz befand, aber diese Mannschaft nach der ersten das zweithöchste Punkteergebnis der gesamten Wettkampfrunde (5619,14) erkämpfen konnte. Damit bleibt zu hoffen, dass diese Mannschaft in der nächsten Saison noch weiter nach vorne kommen kann.

Share Button