Am 24.03.2017 traten sechs Taekwondo-Sportler der SpVgg Roth die Reise nach Rom an, um an einem Selbstverteidigungslehrgang mit Großmeister Siegfried Lory teilzunehmen.
Ausrichter war Carabinieri und Hapkido-Großmeister Giampiero Leonardi, der im malerisch gelegenen Teramo in den Abruzzen eine großzügige Sporthalle für diesen Event bereitstellte.
Zusammen mit den italienischen Sportlern wurden vor allem Griff -, Hebel- und Festlegetechniken trainiert, die im Bereich der Selbstverteidigung die Schlag – und Tritttechniken des Taekwondo ergänzen.

Natürlich durfte der kulturelle Teil der 4-tägigen Reise nicht zu kurz kommen.
Durch die sehr herzliche und kompetente Begleitung von Großmeister Leonardi wurden viele der beeindruckenden Bauwerke Roms und der Vatikanstadt erkundet. So werden das Kolosseum, der Trevi-Brunnen, das Pantheon, das Forum Romana und das imposante Monument Vittorio Emanuele II den Kampfsportlern ebenso in Erinnerung bleiben, wie der atemberaubende Ausblick von der Kuppel des Petersdomes, nachdem die 511 Stufen dort hinauf gemeistert wurden.

Da sich auch das Wetter von seiner besten Seite zeigte, konnte bei sonnigen 23 Grad der ein oder andere Espresso z. B. auf der Piazza Navona oder direkt vor der imposanten Engelsburg genossen werden und die gegenseitigen Erfahrung im Bereich der Selbstverteidigung und auch des alltäglichen Lebens ausgetauscht werden.

Die Gastfreundschaft der italienischen Freunde erreichte ihren Höhepunkt in einer Einladung zum gemeinsamen Abendessen und geselligen Feiern in den Trainingsräumen (koreanisch : Dojang ) des Vereines Dae-Myung Academy Roma. Die anschließende Meisterschaft im Tischkicker konnten die Rother Sportler für sich entscheiden.

Sport verbindet Nationen und generiert Freundschaft!
Dies war auch die einhellige Meinung der insgesamt 24 Teilnehmer aus München, Schwabach und Roth nach diesen aufregenden Tagen.

Taekwondo ist weitaus mehr als nur der olympische Wettkampf. Es ist eine persönliche Reise für jeden, die nicht nur Fitness, Sport und Selbstverteidigung beinhaltet, sondern auch Selbstbewusstsein, Disziplin und Durchhaltevermögen fördert – und das unabhängig vom jeweiligen Alter und der sportlichen Leistungsfähigkeit.
Wie diese persönliche Reise aussehen kann, darf gerne einmal bei einem unverbindlichen Probetraining bei der Taekwondo-Abteilung der SpVgg in Roth ausprobiert werden.
Das Leitungs-Team besteht aus 5 vom  BLSV-lizensierten Trainern und DAN-Trägern, die fachkundig und immer mit der nötigen Portion Spaß diesen interessanten Sport leben und lieben.

Share Button

Es ist zwar schon ein bisschen her, aber dennoch möchten wir Euch noch kurz berichten, dass Annika und Heinz im Februar bei Rene Marc Zeller und Timm Blaschke auf einem FFA (FilipinoFightingArts) und FCS (FilipinoCombatSystems) Seminar in München/Dachau waren.

Wir haben mal wieder ein bisschen über den Tellerrand geschaut und Elemente der philippinischen Kampfkünste bei Rene und Timm trainiert.

Zum Aufwärmen haben wir verschiedenste Koordinations- und Ausdauerübungen an der Koordinationsleiter gemacht. Anfangs ohne, dann auch mit Waffen. Danach wurde in leistungsabhängig aufgeteilten Gruppen Doppelstock-Techniken geübt, erst einzelne Kombinationen und dann diese miteinander verknüpft. OneHandPrinciple wurde vertieft (Einzelstock-Blocktechniken und Entwaffnung) und zum Schluss gab es noch eine super Pratzeneinheit mit verschiedenen Schlagtechniken die aufeinander aufgebaut wurden bis hin zum Bodenkampf bzw. Verteidigung in Bodenlage.

Wir hatten sehr viel Spaß und haben wieder einige neue Übungen und Techniken gelernt, die wir in unser Taekwondo Training einbauen können.

Vielen Dank an die beiden Trainer und natürlich auch deren Helfer!

Share Button