“Kick off” Veranstaltung der SpVgg Roth Triathlonabteilung mit tollen Stationen und Trainern, leider bei Temperaturen unter 10 Grad. 👍☃️
Ausführlicher Bericht folgt in der RHV incl. Einladung zum Infoabend über den künftigen Trainingsbetrieb.

Danke auch an die Pizzeria Taormina für die leckere Pizza.

Share Button

Ein fast optimales erstes Heimspielwochenende
Vollbesetzt starteten die Rother Damen in ihr erstes Saisonspiel in der Bezirksoberliga. Die ersten 4 Minuten stand den Rotherinnen die Nervosität im Weg, sodass Tegernheim 9:0 in Führung ging. Glückerlicherweise wachten die Damen schnell auf und konnten durch eine gute Defense und klare Aktionen in der Offensive einen Vorsprung herausspielen, den sie dann mit all ihrer Erfahrung und einem Ergebnis von 71:69 nach Hause brachten

Die Herren 2 trat in der Kreisliga mit 12 Mann zuhause gegen Frankonia Nürnberg an. Das Spiel wurde dominiert vom sehr guten Nürnberger Centerspieler Delipaltidis, mit dem sich die Rother Defense durchgehend schwer tat. Nach einem ausgeglichenen Spiel nahm im letzten Viertel (57:53) Jarle Przybille das Heft des Handelns in die Hand und erzielte 11 seiner 19 Punkte. Roth zeigte sich in den Schlussminuten entschlossener, in der Defensive warf Holger Trost alles gegen Delipaltidis und so konnte man das Spiel letztendlich für sich entscheiden.

Die Herren 1 hatte in der Bezirksliga zum Auftakt Weissenburg zu Gast und konnte sich nach einem intensiven Spiel am Ende mit 65:60 durchsetzen. Das Ergbnis zeigt im Angriff noch Luft nach oben, aber dokumentiert auch eine sehr gute Leistung in der Defense.

Nach hartem Kampf verlor die U12 das erste Saisonspiel unserer Jugendmannschaften ganz knapp und unglücklich gegen Weißenburg. Nachdem der Auftakt zeimlich verpennt wurde, zeigte die junge Mannschaft Moral, verringerte den deutlichen Rückstand Punkt um Punkt und ging im letzte Viertel sogar in Führung. Mit dem letzten Korb drehten die Gäste das Spiel zu ihren Gunsten. Dennoch macht die super Moral unserer Truppe Lust auf mehr.

2 Siege aus 3 Spielen hieß es am vergangenen Wochenende für die Spieli-Korbjäger.
Die Damen gewannen ihr Spiel in Weißenburg souverän 59:25 und boten dabei vor allem in der Defense eine Powerleistung. Im 2. Viertel erzielte Weißenburg sogar nur 2 Punkte. Damit übernahmen die Damen auch die Tabellenführung in der Bezirksoberliga.

Noch besser machte es die Herren 2, die Ansbach 4 in deren heimischer Halle komplett unter die Räder kommen ließ. 129:53 aus Rother Sicht, vier Spieler mit mehr als 20 Punkten.

Einziger Wermutstropfen war die Herren 1, die bei Burggrafenhof mit 62:81 unterlag, wobei das Ergebnis nicht den Spielverlauf widerspiegelt.

Zu den ausführlichen Spielberichten: https://basketballroth.wordpress.com

Beitrag verfällt am Friday October 16th, 2020.

Share Button

Die SPVGG ROTH hat eine Triathlon-Abteilung gegründet und lädt am kommenden Sonntag (20.Oktober) zum Kick-Off, einem Rad-Sicherheitstraining für Kinder und Jugendliche ein.

Die Abteilung leitet Christoph Kunz. Karsten Wranik wird die Trainingskoordination und Jahresplanung übernehmen.

Kick-off ist am Sonntag mit einem offenen Sicherheitstraining für Radfahrer zwischen sechs und 16 Jahren. Das Parcours-Training dauert etwa drei Stunden, mitzubringen sind ein verkehrssicheres Fahrrad und Helm. Eingeladen sind auch Nichtmitglieder, Quereinsteiger und Neugierige.
Treffpunkt zum Sicherheitstraining ist am Sonntag, 20. Oktober, um 10 Uhr in der Sandgasse 27, direkt neben den Stadtwerken Roth.

Einen Infoabend wird es zur Triathlonabteilung auch noch geben, der Termin wird noch veröffentlicht.

Share Button

SpVgg Roth – 1. FC Schwand 2:0 (1:0)

Das erste Ausrufezeichen der Partie setzten die Rother in Person von Markus Sitzmann. Dieser zog in der fünften Minute von der linken Außenbahn in die Mitte, sein Schuss auf das kurze Toreck wurde vom Schwander Torhüter zur Ecke geklärt. In einer verhaltenen Anfangsphase wurden die Gäste erstmals in der 19. Minute gefährlich, ein Kopfball nach einer Ecke landete jedoch letztlich deutlich über dem Querbalken. Zwei Minuten später prüfte Kevin Kowanda mit einem Distanzschuss Patrick Trost im Rother Tor, dieser lenkte den Ball aber um den Pfosten zur Ecke. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Rother mehr und mehr die Kontrolle über die Partie und wurden nun häufiger in der Offensive gefährlich. Nach einer knappen halben Stunde versuchte es Marcel Kohl mit einem direkten Freistoß von der Strafraumgrenze, der Ball stellte den Schwander Torhüter aber vor keine großen Probleme (29.). Drei Minuten später bediente Kohl den gestarteten Schnitzlein mit einem Chipball, sein Kopfball wurde jedoch vom herausgeeilten Torhüter pariert (32.). Weitere zwei Minuten später gelang den Blau-Weißen dann aber die mittlerweile verdiente Führung. Eine flache Hereingabe von der linken Außenbahn fand Schnitzlein an der Strafraumkante. Dieser legte den Ball in den Lauf von Kohl, der dem Torhüter mit einem Flachschuss keine Abwehrchance ließ (34.). In der Folge hatten die Rother mehrfach die Gelegenheit die Führung komfortabler zu gestalten. In der 38. Minute eroberte sich Alex Maas den Ball an der linken Grundlinie und bediente Johannes Schwarz am kurzen Pfosten, dessen Versuch aus vollem Lauf landete aber nur am Außenpfosten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff strich ein Flachschuss von Kohl aus halblinker Position nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

Auch in Halbzeit zwei ließen die Rother zunächst die große Gelegenheit aus für ein klareres Ergebnis zu sorgen. In der 55. Minute kam es im Schwander Strafraum zum Laufduell zwischen Max Schnitzlein und dem Torhüter, wobei Ersterer nur durch ein Foul des Letzteren zu stoppen war. Zum folgenden Foulelfmeter trat Alex Maas an, scheiterte jedoch am Torwart. Eine Minute später ließen die Rother eine weitere Großchance liegen. Nach schöner Kombination flankte Maas von links auf den freistehenden Schnitzlein, der den Ball aber neben den Kasten köpfte (56.). So blieben die Schwander im Spiel, wurden allerdings nur gefährlich, wenn die Rother einen ihrer wenigen Fehler an diesem Nachmittag machten. In der 72. Minute kam Hannes Ludwig an der Rother Grundlinie an den Ball, sein Schuss aus spitzem Winkel wehrte Trost allerdings mit einer guten Reaktion ab. Sechs Minuten später kam Matthias Hartmann nach einem Fehlpass in der Rother Abwehr unverhofft an den Ball, setzte den Ball aus rund zehn Metern aber knapp neben dem Kasten. Acht Minuten vor dem Schluss gelang den Rothern dann doch die Entscheidung. Nach einem Doppelpass hatte Markus Sitzmann auf rechts freie Bahn und legte von der Grundlinie zurück auf Kohl, der aus kurzer Distanz den 2:0 Endstand herstellte. Am Ende ein verdienter und nur kurz gefährdeter Heimsieg der Blau-Weißen, die als Kollektiv überzeugten und sich allenfalls die mangelnde Chancenverwertung ankreiden lassen müssen.

Am kommenden Donnerstag steht dann das Kreispokal-Halbfinale gegen den TSV Heideck an. Anpfiff ist um 16 Uhr an der Sandgasse. Zuvor (14:00 Uhr) tritt die Zweite zum Wiederholungsspiel gegen den SV Rednitzhembach II.

Aufstellung SpVgg Roth: Trost, Weikelmann J., Dürschinger, Zuin, Drechsler, Weikelmann S., Maas, Sitzmann, Kohl, Schwarz, Schnitzlein, (Schmidt, Schneider);

Share Button

“Henry” Bäumel
Share Button