Gerade erst war unsere erste Mannschaft des Bogenteams der SpVgg Roth bei der Ehrung der Stadt Roth für den sofortigen Aufstieg von der Bezirksklasse (BK) 2 über die BK 1 in die Bezirksliga geehrt worden. Nun bahnt sich nach dem ersten Wettkampftag in Neumarkt die nahtlose Fortsetzung der Erfolgsgeschichte in der Bezirksliga an: Zur Halbzeit liegt das Team mit 26:2 Punkten vor BSV Erlangen 1 auf dem ersten Tabellenplatz.

Am ersten Turniertag gewann das Team um Teamchef Marcus Seitz und Philipp Bauer zusammen mit Michael Rau und Nils Meyer alle sieben Matches. Am zweiten Wettkampftag konnte Corona- und urlaubsbedingt nur ein Dreierteam antreten. Junioren-Schütze Oskar Zurak aus der 2. Mannschaft half nicht nur aus sondern sorgte mit einer bärenstarken Leistung dafür, dass in Feucht zusammen mit Bauer und Seitz bis auf ein verlorenes Match wieder alle Punkte nach Roth gingen. 

In der zweiten Ligamannschaft trat am zweiten Turniertag mit Lisa Machuj, Cornelia von Hardenberg und Andrea Gabel erstmals ein reines Frauenteam an. Mit zwei gewonnenen Matches konnten unsere Ladies den sechsten Platz der Bezirksklasse 2 sichern. Mit zum Team gehören Teamchef Daniel Seitz, Oskar Zurak und Oliver Fünfgelder.
Die für das Wochenende 13./14. November 21 geplante Gastgeber-Wochenende mit Ligaveranstaltungen und Gaumeisterschaft mussten wir leider wegen der Pandemie absagen.

Und auch unser Rundenwettkampfteam mit Horst Kuhn, Lukas Rascher, Martin Ebert und Christian Putz hat nach gelungenem Einstand, einem Sieg gegen die Schützen der SG Spalt, aus diesem Grund alle weiteren Einsätze abgesagt.

Share Button

Termine 2021 (unter Corona-Vorbehalt).
 
09.-11. April 2021
Compound-Einsteigerkurs

23.-25.April 2021
Einsteiger-Wochenendkurs 1 

20. April – 18. Mai 2021
Einsteiger-Dienstagskurs 1
(nur über VHS-Roth Anmeldung möglich)
5 Abende je 2 Stunden, Di. ab 18:00 Uhr

14.-16. Mai 2021
Einsteiger-Wochenendkurs 2

11.-13. Juni 2021
Einsteiger-Wochenendkurs 3
für Kinder/Jugendliche)

25. Juni 2021
FITA-Leistungsabzeichen-Abnahme 2021

Über weitere Kurse ab Q3 werden wir Euch im nächsten Newsletter informieren.

Neu : Bogenstammtisch
In diesem Jahr möchten wir die Geselligkeit unter den Bogenschützen auch wieder ein wenig fördern. Daher wird es immer am letzten Freitag im Monat am kleinen Bogenplatz einen Bogenstammtisch geben. Hierbei kann man von 17:00-18:30 Uhr gemütlich unter Aufsicht eines Übungsleiters frei trainieren und ab 18:30 wird jedes Mal ein anderes Mitglied ein schönes Abendessen für alle angemeldeten Teilnehmer bereiten. Die ersten Köche stehen schon fest. Beginn der Veranstaltungsreihe ist (vorbehaltlich anderer Coronaregelungen) der 26.3.2021

Kontakt: bogen@spvgg-roth.de.

Share Button

 Die Bogenabteilung hat rechtzeitig vor dem Beginn der Wintersaison noch ihren Bogenplatz mit einem Zelt und einer Lichtanlage versehen, so dass man nun rund um die Uhr auch bei Regenwetter am Platz schießen kann.

Im November wurde dies auch für den Individualsport intensiv genutzt.

Sobald das Schießen einzeln oder zu zweit wieder erlaubt wird, kann die Bogensaison 2021 beginnen. Die Abteilung hatte sich schon lange vor Beginn der Hallensaison dafür entschieden, in diesem Winter wegen Covid-19 auf Hallentraining zu verzichten.

Kontakt: bogen@spvgg-roth.de.

Share Button

Am Samstag (4.5) fand auf dem Bogenplatz der SG Kornburg die diesjährige Gaumeisterschaft im Freien statt. Neben den “normalen sportlichen” Herausforderungen bot diese Veranstaltung noch zwei weitere: nahezu Dauerregen und Temperaturen zwischen 4 und 9 Grad. Nachdem die Wetterbedingungen aber schon Tage vorher bekannt waren, hatten sich die Schützen aus Roth gut eingepackt und stellten sich den widrigen Herausforderungen. Die Kornburger hatten sich redlich bemüht, eine tolle Veranstaltung zu bieten. Sie stellten extra ein großes Zelt auf, unter dem sich alle Schützen umziehen und ihre Bögen aufbauen konnten. Auch für das leibliche Wohl wurde sehr gut gesorgt. Sogar Heizpilze wurden unter das Zelt gestellt, so dass die Schützen immer wieder die Chance hatten, sich aufzuwärmen.

Am Vormittag schossen alle Recurve-Schützen. Leider kamen mit diesen Bedingungen nicht alle richtig gut zurecht. So lief es für Horst Schmidt, der den siebten Platz bei den Recurve Mastern belegte, mit 286 Ringen etwas enttäuschend. Auch Cornelia von Hardenberg, die ihre Klasse Recurve Master weiblich gewann, war mit ihrem Ringergebnis (274) gar nicht zufrieden. Simon Alberter erreichte bei den Schülern-A einen zweiten Platz mit 218 Ringen, womit er sich gegenüber der Vereinsmeisterschaft nochmal steigern konnte.

Gaumeister Recurve Herren: Philipp Bauer

Relativ gut lief es bei der Jugend. Hier konnte Oskar Zurak den zweiten Platz erreichen (355 Ringe) und Lukas Rascher gelang es, diese Klasse zu gewinnen (454 Ringe). Bei den Herren ging Platz 5 an Michael Rau (425 Ringe). Die beiden ersten Plätze machten zwei Schützen der SpVgg denkbar knapp unter sich aus. Mit 575 Ringen und damit mit etwa 100 Ringen Vorsprung vor dem dritten Platz erreichte Mohanad Kareem Jasim den zweiten Platz und mit lediglich einem Ring mehr (576) wurde Philipp Bauer Gaumeister 2019.

Bei den Blankbogenschützen in der Masterklasse konnte Christian Putz …weiterlesen

Share Button

In Fuchsmühl, nahe der Tschechischen Grenze, fand der Auftaktwettkampf für die Bayernliga Compound statt. Hier ging die SpVgg Roth erstmalig an den Start. Nach intensiver Vorbereitung in den letzten Wochen sollte nun der Einstieg in die Bayernliga angegangen werden.

Für uns gingen an den Start: Gerhard Renner, Sabine und Oliver Fünfgelder und Michael Trent. Der fünfte Schütze – Andreas Huß – war leider berufsbedingt verhindert.

Los ging es mit dem Match gegen Wassertrüdingen, das in der ersten Passe mit 56:53 Ringen begann. In der zweiten Passe lief es nicht mehr so gut, aber in der dritten und vierten konnten sich unsere Schützen wieder stabilisieren. Trotzdem reichte es nur zu einem 214:220, so dass diese beiden Matchpunkte nach Wassertrüdingen gingen.

Im zweiten Match ging es gegen den Vorjahres-Zweiten aus Hirschau. Hier schossen Gerhard, Sabine und Michael ihren Tagesrekord und konnten so mit 224:218 Ringen gewinnen. Als nächster Gegner stand Frankonia Neuses an, der Vorjahressieger der Bayernliga. Wir schossen ein normales Ergebnis und verloren so mit 214:226 Ringen. Im vierten Match hatten wir ein Freilos, da Oberdachstetten verletzungsbedingt absagen musste.

So ging die Mannschaft mit 4:4 Matchpunkten in die Pause. Danach stand der härteste Gegner der diesjährigen Liga an, der ATSV Oberkotzau. Diese Mannschaft bestand unter anderen aus Compound-Landeskaderschützen, die für ihre sehr guten Schießleistungen bekannt waren. Hier mussten wir das Match mit 217:225 Ringen verloren geben.

Im Match gegen den SSV Rehau gelang wieder ein gutes Ergebnis mit 222:218 Ringen. Im letzten Match gegen den SSV Pegnitzgrund verloren wir unglücklich mit 206:210 Ringen.

Insgesamt konnte die Mannschaft damit den fünften Platz mit 6:8 Matchpunkten und 1515 Ringen erreichen. Damit bleibt für die noch verbleibenden Wettkämpfe sogar noch ein Platz unter den ersten vier erreichbar, der zur Qualifikation im Bayernliga-Finale am 24.02. in Wendelstein führen würde.

Share Button