Die SpVgg Roth II erreichte einen 2:1-Erfolg beim TV Hilpoltstein II. Das Hinspiel hatte die SpVgg II für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 2:1.

 

Während der TVH II auf die Startelf des Vorspieltages setzte, begannen das Spiel bei der SpVgg Roth II Martin Seidel, Moritz Vierlinger, Sascha Radojicic, Simon Treitz und Wael Alkurdi statt Matthias Dillmann, Manuel Zuin, Patrick Doktorowski, Christian Ritz und Jonas Kemmether.

 

Unter dem Strich nahm die SpVgg II bei Hilpoltstein II einen Auswärtssieg mit.

 

Der TV Hilpoltstein II kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 16 zusammen hat. Ansonsten stehen noch sieben Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Trotz der Niederlage fällt der Gastgeber in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz elf. Insbesondere an vorderster Front kommt der TVH II nicht zur Entfaltung, sodass nur 30 erzielte Treffer auf das Konto von Hilpoltstein II gehen.

 

Die SpVgg Roth II ist seit drei Spielen unbezwungen. Der Gast springt mit diesem Erfolg auf den achten Platz. Als Nächstes steht für den TV Hilpoltstein II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den SV Großweingarten. Die SpVgg II empfängt – ebenfalls am Sonntag – die DJK Laibstadt.

Share Button

Wir freuen uns Euch ab sofort die SpVgg Roth App anbieten zu können. Alle Informationen zu unserem Verein jetzt in der Vereinsapp von kicker Amateurfußball. Hier erhältst du aktuelle News zum Verein, Spielpläne und Ergebnisse zu allen Teams, Statistiken zur Liga und alle Infos zum Kader. Mit dem integrierten Liveticker mit Push-Benachrichtigungen bleibst du immer am Ball. Und mit praktischen Features wie einer Textengine zum Erstellen von Spielberichten in Sekundenschnelle oder der Integration der Facebook-News kann der Admin die App immer auf dem neuesten Stand halten!

+++ Die Features im Überblick +++

• Immer informiert: Schneller Zugang zu den aktuellsten News, Terminen und Statistiken durch den scrollbaren Newsfeed mit integrierten Facebook-, Twitter- und Homepage-News!

• Der ganze Verein: Alle (Großfeld)Teams in einer App!

• Alle Spiele und Termine: Übersichtliche Auflistung der Termine aller Teams!

• Immer live dabei: Liveticker mit allen wichtigen Informationen zu den Spielen und Möglichkeit der Push-Benachrichtigung!

• Die Liga im Blick: Alle Ergebnisse und Tabellen topaktuell aus der kicker-Datenbank!

• Die Teams: Alle Spieler unserer Mannschaft auf einen Blick!

Ab sofort in den Stores

Share Button

Das Nachholspiel der Zweiten gegen den SV Großweingarten, begann äußerst ungünstig. In der sechsten Minute konnte ein Großweingartner ungestört von der linken Seite Flanke und fand Christian Bittner am zweiten Pfosten, der per Direktabnahme zum 1:0 traf. Drei Minuten später schnürte Bittner seinen Doppelpack, nach einem langen Ball setzte er sich im Strafraum durch und traf ins kurze Eck (9.). Die Rother taten sich in der Folge schwer ins Spiel zu finden, kamen aber durch eine Standardsituation zum Anschluss. Alexander Muskat verwandelte einen Freistoß direkt in die linke untere Ecke. Nach einer halben Stunde hätten die Rother sogar den Ausgleich erzielen können, doch Daniel Schmidt, Christian Ritz mit einem Kopfball und Matthias Dillmann im Nachschuss scheiterten am Torwart oder der eigenen Ungenauigkeit. Statt des Ausgleichstreffer fiel kurz darauf das 3:1 für den SV. Wieder agierte die Rother Defensive zu zögerlich, Christian Betz hatte genug Zeit zum Distanzschuss vorzubereiten, der aus gut 30 Metern im rechten Torwinkel landete (34.). Mit einem zwei Tore Rückstand für die Rother ging es dann auch in die Kabinen.

Halbzeit begann für die Blau-Weißen dann aber gut, bereits nach drei Minuten gelang dem Team der Anschlusstreffer. Nach einem schönen Seitenwechsel von Kemmether flankte Christian Ritz von der rechten Seite zum zweiten Pfosten, wo Daniel Schmidt zum 2:3 aus Rother Sicht einköpfte (48.). Wirklich nahe kamen die Rother dem Ausgleich aber in der folge nicht. Im Gegenteil hatte die SpVgg zunächst Glück, dass die Großweingartner hochkarätige Chancen ließen, beziehungsweise an Weidlich im Rother Tor scheiterten. In der 71. Minute gelang den Gastgebern aber schließlich die Entscheidung. Nach einem Freistoß konnten die Rother den Ball im Sechzehner nicht entscheidend klären, Dominik Kühleis setzte nach und traf aus kurzer Distanz zum 4:2 Endstand für den SV.

Aufstellung SpVgg Roth II: Weidlich, Klinger, Zuin, Kindt, Dillmann, Seidel, Ritz, Ewald, D. Schmidt, Kemmether, Muskat, (Alkurdi, Hofmann, Lusitano);

Share Button

Die Partie zwischen der Zweiten Mannschaft der SpVgg und der des TV Eckersmühlen begann bei sommerlichen Temperaturen gemächlich. Der erste halbwegs gefährliche Ball der Gäste brachte dann umgehend die Führung. Die Rother konnten einen hohen Steilpass nicht abwehren, Mendrit Shatri erlief den Ball und schloss vom Elfmeterpunkt eiskalt zum 1:0 ab. Die SpVgg kam zwar mit zunehmender Spieldauer etwas besser ins Spiel, fand aber kaum ein Mittel gegen die Eckersmühlener Defensive. Die Gäste schienen indes mit dem Ergebnis zufrieden zu sein und beschränkten sich auf sporadische Offensiv-Ausflüge. Entsprechend zäh gestaltete sich die erste Hälfte. Erst unmittelbar vor der Pause kamen die Blau-Weißen zu einer guten Gelegenheit. Nach einem Eckball von rechts köpften die Rother aufs Tor, trafen zunächst nur den Pfosten, den Nachschuss konnte ein Eckersmühlener Abwehrspieler vor der Linie klären.

Kurz nach der Pause gelang den Rothern dann der Ausgleich. Nach einem langen Ball war Alex Muskat von der gegnerischen Abwehr nicht mehr zu halten und traf per Flachschuss vom linken Strafraumeck in die rechte Ecke (56.). Danach schlief die Partie wieder ein, keiner der beiden Mannschaften gelang es klare Torchancen zu generieren. Zehn Minuten vor Schluss glückte den Gästen dann der entscheidende Treffer. Nachdem die Rother Defensive den Ball nicht entscheidend klären konnte, gelangte der Ball zu Bastian Allgöwer an der Strafraumkante, der per Flachschuss zum 2:1 Sieg traf. Am Ende ein verdienter Sieg für die an diesem Tag defensiv stärkere Mannschaft in einer insgesamt schwachen Partie.

Aufstellung SpVgg Roth II: D. Schmidt, Zuin, Klinger, Kindt, Distler, Seidel, Schwarz, Lusitano, Muskat, Alatshan, Treitz, (Hofmann, Alkurdi, Ay);

Share Button

In der Anfangsphase bot sich den Zuschauern eine ausgeglichene Partie, mit aussichtsreichen Kombinationen durch beide Teams, allerdings ohne echte Torchancen. Daniel Schmidt im Rother Tor musste erstmals nach zwölf Minuten eingreifen und eine gefährliche Hereingabe in höchster Not klären. Nach einer guten Viertelstunde mussten die Rother dann aber den Rückstand hinnehmen. Nach einem zweifelhaften Ballgewinn der Gastgeber schalteten diese schnell um und überraschten die SpVgg-Hintermannschaft. Am Ende verwandelte Oliver Thanner eine Flanke von der rechten Seite per Kopf zum 1:0 (17.). Zwei Minuten später verpasste Martin Seidel den Ausgleich nach einer Schwarz Flanke denkbar knapp. In der 25. Minute bot sich Alex Muskat die große Chance, seinen Abschluss von innerhalb des Strafraums parierte allerdings der Torwart der SG. Eine Zeigerumdrehung hatten dann die Rother allerdings Glück, ein Distanzschuss von Oliver Harlas landete am Querbalken. Die verbleibende Spielzeit der ersten Halbzeit blieb ausgeglichen, aber arm an Torchancen.

Die Blau-Weißen kamen nach der Halbzeit zunehmend besser ins Spiel und drängten auf den Ausgleich. In der 46. Minute scheiterte Muskat nach einem starken Solo aus kurzer Distanz am gegnerischen Torhüter. In der 57. Minute gelang den Rothern dann aber der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich. Muskat eroberte in der gegnerischen Hälfte den Ball und leitete zu Moritz Vierlinger weiter. Dieser bediente Johannes Schwarz, der am zweiten Pfosten zum Ausgleich einnetzen konnte. Dann wurde es turbulent und die Rother konnten sich bei Fortuna und Daniel Schmidt bedanken, dass es beim 1:1 blieb. Nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff verschoss Uwe Grimm den fälligen Strafstoß (60.). In der Folge drängten die Gastgeber auf die erneute Führung, scheiterten aber am eigenen Unvermögen oder dem Rother Keeper. Somit blieb es am Ende beim etwas glücklichen Unentschieden, dass sich die Blau-Weißen angesichts der deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche verdient hatten.

Aufstellung SpVgg Roth II: D. Schmidt, Klinger, Zuin, Kindt, Distler, Schwarz, Seidel, Vierlinger, Lusitano, Muskat, Treitz, (Ritz, Alatshan, Hofmann);

Share Button