Zum 2. Saisonspiel im Herrenbasketball traten am Sonntag der SV Pfaffenhofen gegen die SpVgg Roth Herren 2 an. Aufgrund der anderweitig belegten Spielhalle der Gastgeber wurde die Begegnung in der eigentlichen Halle der SpVgg ausgetragen. Durch diesen quasi Heimvorteil setzen sich die Gäste aus Roth auch gleich im ersten Viertel mit 17:3 ab. Die körperlichen Vorteile konnten unter dem Korb ausgenutzt werden. So fanden viele einfache Körbe am Brett, oft auch durch 2. Chancen Ihr Ziel und das Viertel endete 26:7 für Roth.

Dieses Moment nahm man auch in den zweiten Durchgang mit, so dass das Spiel zur Halbzeit mit 47:20 fast schon entschieden war. Die schwindenden Kräfte der Rother und ein aufbäumen Pfaffenhofens, man stellte die Verteidigung um und ging deutlich agressiver in Offense und Defense in die Zweikämpfe, führte dazu, das Pfaffenhofen die beiden Viertel der 2. Halbzeit für sich entscheiden konnte.

So stand es es nach dem 3. Viertel 60:36 für Roth. Der Vorsprung aus der 1. Halbzeit war jedoch zu gross. Paffenhofen konnte zwar 5 Minuten vor Spielende bis auf 14 verkürzen. Aber durch die Erfahrung und lange ausgespielten Angriffe der Rother, entschieden diese das Spiel mit 68:50 für sich. So bleibt Roth in der Kreisliga bisher ungeschlagen und das „Projekt“ aus erfahrenen älteren Spielern, gemischt mit Jugendspieler, welche Sich an das Herrenniveau gewöhnen können, bleibt erfolgreich.

Das nächste Spiel am 12.11 gegen Hilpoltstein wird aber der erste Gradmesser sein, wo man wirklich steht.

Share Button

Die neuformierte 2. Basketballherrenmannschaft der SpVgg startet diese Saison mit einer Mischung aus erfahrenen Spielern und Jugendspielern, welche langsam an das Seniorenniveau gewöhnt werden sollen. In dieser Mischung eröffnete man auch gegen den VFL Treuchtlingen 3 die Kreisligasaison.

WhatsApp Image 2017-10-16 at 09.38.44

Mit 11 Spielern konnte Coach Holger Trost aus dem Vollem schöpfen, während Treuchtlingen hauptsächlich mit  Jugendspielern anreiste. Gleich zu Beginn des ersten Viertels konnten so die körperlichen Überlegenheiten der Rother ausgenutzt werden. Viele Offensivrebounds ermöglichten immer wieder zweite Chancen. Nur durch eine relativ gute Freiwurfquote der Gäste, bedingt auch durch unnötige Fouls der Rother stand es zum Ende des ersten Viertels 23:16 aus Sicht der Gastgeber. Das 2. Viertel verlief ähnlich, gute Arbeit unter den Körben wurde oft belohnt und man schloss kurz vor der Halbzeit mit einem 9:0 Lauf das Viertel ab. Einziger Wermuthstropfen war jedoch eine relativ schlechte Wurfquote, sowohl an den Brettern als auch von jenseits der 3 Punkte Linie. Dies zog sich als roter Faden  auch durch das gesamte Spiel.

Halbzeitstand 38:24 für die SpVgg. Die nächsten 2 Viertel verliefen fast identisch, schlechte Wurfquote aber sehr viele Rebounds und so endete das 3. Viertel mit 52:33 für die Kreishauptstädter und das Spiel konnte nach dem 4. Viertel mit 76:49 gewonnen werden.

WhatsApp Image 2017-10-16 at 09.39.04

Als Fazit kann gezogen werden, es hat Allen viel Spaß gemacht, die Spielzeiten wurden versucht zu verteilen, so daß jeder annähernd die gleichen Spielanteile hatte. Die Mischung aus jung und etwas älter harmoniert und es kamen ein paar schöne Spielzüge zustande.

Dies gilt es nächste Woche zu bestätigen, wenn die Herren 2 zum Derby gegen Pfaffenhofen am Sonntag den 22.10 um 17.00 Uhr in der Anton Seitz Schule antritt.

Es spielten:
Lawatsch (2 Punkte, 0 Dreier), Koch (2), Przybille J. (18/1), Bulecza (7/1), Amthor (8), Trost (9), Riedel (2), Przybille M. (15), Böhm (5), Dorweiler (4), Rade (4)

Share Button