Am vergangenen Wochenende standen ins insgesamt 5 Spiele an, davon vier Auswärtsspiele.

Damen – In Regensburg war nichts zu holen
Die Damen hatten sich als Tabellenführer einiges vorgenommen, fanden aber gegen körperlich überlegene Gegnerinnen nur schwer ins Spiel und kamen mit den 3-2-Zonenverteidigung der Gastgeberinnen nicht zurecht. Zur Halbzeit war der Rückstand bereits auf über 20 Punkte angewachsen.

Die Damen konnten den Rückstand zwar zwischenzeitlich noch ein wenig verkürzen, aber am Ende verloren sie mit 63:35

Herren 1 – Am Ende reichte die Kraft nicht
Mit nur 7 Mann musste die Herren 1 beim CVJM Erlangen antreten. In einem ausgeglichenen 1. Viertel mussten die Rother bei guter Wurfquote hart für ihre Punkte arbeiten, während den Gastgebern durch schlechte Rother Transition immer wieder zu einfache Punkte durch Schnellangriffe gelangen.

Im weiteren Verlauf bekam Roth das besser in den Griff und konnte sich bis zur Halbzeitpause eine 48:41-Führung erarbeiten. In der zweiten Hälfte machte sich der Kräfteverschleiß und Foulbelastung immer mehr bemerkbar und die Gastgeber kämpften sich Punkt um Punkt heran, und gingen nach 35 Minuten erstmals in Führung, da nun auch die Rother Wurfquote deutlich abfiel. In letzter Sekunde hatte Roth noch die Chance, sich beim Stand von 82:79 mit einem Buzzer-Beater in die Verlängerung zu retten, doch diese wurde leider nicht genutzt, so dass man trotz einer respektablen Leistung mit leeren Händen zurück in die Kreisstadt fahren musste, was jedoch am Tabellenplatz im sicheren Mittelfeld nichts änderte.

Herren 2 – Tabellenführung mit Arbeitssieg verteidigt
Zu Gasten in Altenberg begann die Herren 2 ohne den etatmäßigen Aufbauspieler und machten mit ungenauen Pässen und Unkonzentriertheiten den Gegner stark. Hinzu kamen zahlreiche der Mannverteidigung geschuldete Fouls und die Gastgeber lagen zur Halbzeit mit 31:28 zurück.

In der zweiten Spielhälfte stellte Coach Chris Hönsch die Defense auf Zonenverteidigung um und Roth bekam das Spiel Schritt für Schritt besser in den Griff. Am Ende stand mit 66:50 der vierte Sieg im vierten Spiel und die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung.

u14m – Kantersieg im Derby gegen Schwabach
Zunächst Halfen die Rother Gastgeber den Gästen aus Schwabach durch Unkonzentriertheiten und eine schwache Verteidigung ins Spiel und brauchten eine ganze Weile, bis sie den Gegner in den Griff bekamen

Mit starken Rebounds und schönem Angriffsspiel gelang es Roth, sich immer weiter vom Gegner abzusetzen, so dass am Ende ein insgesamt verdienter 93:30-Sieg und die Tabellenführung standen.

Beitrag verfällt am Friday November 13th, 2020.

Share Button

Höhenflug der Basketballer hält an. Von den bisher an den ersten drei Spieltagen ausgetragenen 14 Spielen konnten 11 gewonnen werden. Naturgemäß ist die Stimmung super und wir drücken die Daumen für die kommenden Aufgaben.

Damen – Tabellenführung in der Bezirksoberliga verteidigt
Die Damen haben mit einem ungefährdeten 49:35-Sieg die Tabellenführung souverän verteidigt. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel setzten sich die Rotherinnen auch ohne die verhinderte offensive Leistungsträgerin Ina Zehnder vor allem Dank einer bärenstarken Defense kontinuierlich von den Gästen von Tuspo Nürnberg ab. Damit ist die SpVgg Roth als einziges Team bisher ungeschlagen, da sich Tegernheim und der Post SV Nürnberg im Verfolgerduell gegenseitig die Punkte wegnahmen.

Herren 1 – 133:49-Kantersieg gegen Neustadt
Nach dem Ausrutscher in Burggrafenhof zeigten die Herren von der ersten Minute an, dass sie um Wiedergutmachung bemüht waren. Die Gäste waren mit nur 6 Spielern angereist und versuchten mit einer Zonenverteidigung Kräfte zu sparen. Roth knackte dieses Ansinnen mit schnellem Kombinationsspiel und eine hohe Dreierquote, v.a. von Paul Amthor. Schon zur Halbzeit war die Entscheidung mit 61:22 gefallen. Bei Roth lief jetzt einfach alles und bis zum Ende der Partie war der Vorsprung auf 133:49 angewachsen. Es ist schön zu verfolgen, dass die Neuzugänge mittlerweile gut integriert wurden und das gegenseitige Spielverständnis in wirklich sehenswerte Spielzügen mündet.

Herren 2 – Neuer Tabellenführer in der Kreisliga
Dank des 77:47-Sieges gegen offensiv wenig durchschlagkräftige Weissenburger übernahm die SpVgg Roth die Tabellenführung von den ebenfalls ungeschlagenen punktgleichen Lokalrivalen aus Hilpoltstein.
Roth startete konzentriert und konnte sich früh abestzen. Diese Führung wurde über die gesamte Spielzeit immer weiter ausgebaut, so dass der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet war.

U16w – Sieg am grünen Tisch gegen Erlangen
Unsere Mädels treten in Spielgemeinschaft mit dem SC Großschwarzenlohe als SG Landkreis Roth in der u16-Kreisliga an. Sie haben leider einfach kein Glück mit ihren Gegnerinnen. Am ersten Spieltag warteten wir vergeblich auf die Gäste, weil der Spielleiter uns nicht über den Rückzug der gegnerischen Mannschaft indformiert hatte. So reiste das Team voller Vorfreude nach Erlangen, nur um festzustellen, dass durch einen Organisationsfehler des Gastgebers keine Spielhalle zur Verfügung stand. So war der Weg umsonst und wir mußten unverrichteter Dinge wieder den Heimweg antreten. Das Spiel wurde zwar am grünen Tisch gewonnen, aber unsere Mädels brennen darauf, endlich in der Halle zu zeigen, wo der Hammer hängt. Wir hoffen sehr, dass sich am kommenden Wochenende gegen den Post SV Nürnberg diese Gelegenheit bietet. Schade ist, dass wir nun unser Auftaktspiel gegen einen der mutmaßlich stärksten Gegner bestreiten müssen. Wir drücken die Daumen.

U14w – Verdienter Sieg gegen Tuspo Nürnberg
Die U14-Mädchen starteten konzentriert, konnten jedoch eine zwischenzeitliche Führung nicht verteidigen, so dass sie zur Halbzeit mit 6 Punkten zurücklagen. Mit viel Einsatz und guten Offensivaktionen konnte Roth das Blatt wieder wenden und gewann am Ende verdient mit 64:54 Punkten. Das Spiel war spannend, schon anzuschauen und macht Lust auf weitere erfolgreiche Auftritte.

U14m – Folgenlose Niederlage gegen Feucht
Die U14 Jungs kamen gegen Feucht mit 105:42 unter die Räder. Das Spiel verlief so einseitig zu unseren ungunsten, wie das Ergbnis vermuten läßt. Hinzu kam früh im spiel noch Verletzungspech, das uns weiter schwächte. Zur Ehrrettung unserer Mannschaft sei hier angemerkt, dass das Ergebnis nicht in der Tabelle gewertet wird, da Feucht außer Konkurenz auch mit älteren Spielern antrat und wir dem ohne mehrere Leistungsträger nichts entgegenzusetzen hatten. So gesehen tut die Niederlage nicht weh und wir freuen uns auf die kommenden Spiele gegen leistungsgerechte Gegner, als nächstes die Nachbarn aus Schwabach.

U12 – Souveräner Sieg gegen Großschwarzenlohe
Nach der knappen und unglücklichen 1-Punkt-Auftakt-Niederlage gegen Weissenburg konnte die U12 im zweiten Spiel ihren ersten Sieg einfahren.
Die jungen Korbjäger spielten von Beginn an konzentriert und konnten sich trotz einer kleinen Schwächephase vor der Halbzeitpause am Ende über einen ungefährdeten 54:39-Sieg freuen. Glückwunsch und Weiter so !!!

JBBL – Tornados Franken Doppelsieg gegen starke Gegner
Die U 16 unserer Jugendleistungskooperation Tornados Franken mußte am Samstag in der Jugendbundesliga gegenUlm antreten und hatte am Sonntag IBAM München zu Gast. Dabei sollte sich zeigen, ob der Auftaktsieg gegen den amtierenden deutschen Meister Bayern München eine Eintagsfliege war, oder das Potential unserer Mannschaft wiederspiegelte. Beide Spiele waren hart umkämpft, konnten am Ende aber jeweils mit einem Sieg abgeschlossen werden. Mit diesen Erfolgen gegen die Teams von einigen der besten deutschen Jugendleistungsprogrammen dürfen wir uns perspektivisch nach oben orientieren und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Detaillierte Spielberichte sind unter basketballroth.wordpress.com zu finden.

Beitrag verfällt am Wednesday October 21st, 2020.

Share Button

Ein fast optimales erstes Heimspielwochenende
Vollbesetzt starteten die Rother Damen in ihr erstes Saisonspiel in der Bezirksoberliga. Die ersten 4 Minuten stand den Rotherinnen die Nervosität im Weg, sodass Tegernheim 9:0 in Führung ging. Glückerlicherweise wachten die Damen schnell auf und konnten durch eine gute Defense und klare Aktionen in der Offensive einen Vorsprung herausspielen, den sie dann mit all ihrer Erfahrung und einem Ergebnis von 71:69 nach Hause brachten

Die Herren 2 trat in der Kreisliga mit 12 Mann zuhause gegen Frankonia Nürnberg an. Das Spiel wurde dominiert vom sehr guten Nürnberger Centerspieler Delipaltidis, mit dem sich die Rother Defense durchgehend schwer tat. Nach einem ausgeglichenen Spiel nahm im letzten Viertel (57:53) Jarle Przybille das Heft des Handelns in die Hand und erzielte 11 seiner 19 Punkte. Roth zeigte sich in den Schlussminuten entschlossener, in der Defensive warf Holger Trost alles gegen Delipaltidis und so konnte man das Spiel letztendlich für sich entscheiden.

Die Herren 1 hatte in der Bezirksliga zum Auftakt Weissenburg zu Gast und konnte sich nach einem intensiven Spiel am Ende mit 65:60 durchsetzen. Das Ergbnis zeigt im Angriff noch Luft nach oben, aber dokumentiert auch eine sehr gute Leistung in der Defense.

Nach hartem Kampf verlor die U12 das erste Saisonspiel unserer Jugendmannschaften ganz knapp und unglücklich gegen Weißenburg. Nachdem der Auftakt zeimlich verpennt wurde, zeigte die junge Mannschaft Moral, verringerte den deutlichen Rückstand Punkt um Punkt und ging im letzte Viertel sogar in Führung. Mit dem letzten Korb drehten die Gäste das Spiel zu ihren Gunsten. Dennoch macht die super Moral unserer Truppe Lust auf mehr.

2 Siege aus 3 Spielen hieß es am vergangenen Wochenende für die Spieli-Korbjäger.
Die Damen gewannen ihr Spiel in Weißenburg souverän 59:25 und boten dabei vor allem in der Defense eine Powerleistung. Im 2. Viertel erzielte Weißenburg sogar nur 2 Punkte. Damit übernahmen die Damen auch die Tabellenführung in der Bezirksoberliga.

Noch besser machte es die Herren 2, die Ansbach 4 in deren heimischer Halle komplett unter die Räder kommen ließ. 129:53 aus Rother Sicht, vier Spieler mit mehr als 20 Punkten.

Einziger Wermutstropfen war die Herren 1, die bei Burggrafenhof mit 62:81 unterlag, wobei das Ergebnis nicht den Spielverlauf widerspiegelt.

Zu den ausführlichen Spielberichten: https://basketballroth.wordpress.com

Beitrag verfällt am Friday October 16th, 2020.

Share Button

Roth, 10./11. Mai 2019 (do)

Dass man für dieses aktuelle Thema einen langen Atem braucht ist allgemein bekannt.  Das Projekt „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) fördert seit 30 Jahren  Vereine, die sich für diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe engagieren. Die SpVgg Roth ist seit 2016 IdS-Stützpunktverein und leistet mit dem Projekt Bunter Sport wertvolle Integrationsarbeit.

Am 10. und 11 Mai trafen sich Vertreter der bayerischen Stützpunktvereine zur Feier des Jubiläums und zum Erfahrungsaustausch in Roth. Die hierfür benötigte Übernachtungskapazität war mit dem neuen Dormero-Hotel gerade noch rechtzeitig fertig geworden.

Landrat Herbert Eckstein und Bürgermeister Ralph Edelhäußer (beide sehr sportaffin) begrüßten die Teilnehmer im Markgrafensaal des Rother Schlosses und erläuterten, warum in Roth Integration durch die unbürokratische Zusammenarbeit und viel guten Willen aller Beteiligten so hervorragend funktioniert. Hier gibt es die richtige Mischung von Institutionen, die Integration ermöglichen, ehrenamtlichen Helfern, die Integrationsarbeit leisten und Machern, die geeignete Projekte nachhaltig umsetzen.

Ganz konkret wurde das durch das im Rahmen der Tagung vorgestellte Projekt Bunter Sport der SpVgg Roth. Neben offenen Sporttreffs als niedrigschwellige Anlaufstellen wurde die Koordinierungsstelle Asylsport eingerichtet. Mit Erfolg – über 80% der Teilnehmer konnten in die Sparten der lokalen Vereine vermittelt werden. Mittlerweile stammen alle Bunter Sport Trainer aus dem Kreis der Asylbewerber und mehrere von Ihnen werden aktuell zu Übungsleitern ausgebildet, um die Jugendarbeit in der Fussball- und der Basketballabteilung der SpVgg Roth zu unterstützen. Mit Hussam aus dem Irak und Abdul aus Syrien berichteten zwei Bunter Sport Trainer mit Migrationshintergrund, welch positiven Einfluss der Sport bei ihrer eigenen Integration hatte. Anlässlich der Tagung berichtete Bayern 2-Radio mit einem Feature über das Projekt Bunter Sport in Roth. Migranten sind mittlerweile feste und selbstverständliche Bestandteile der Mannschaften aller lokalen Sportvereine.

Jan Runau, von der in Roth ansässigen Familie Runau Stiftung, die das Projekt Bunter Sport seit Jahren großzügig unterstützt, überreichte im Rahmen der Jahrestagung persönlich einen Spendenscheck an das Projektteam.

Nach einem intensiven Erfahrungsaustausch beim Abendessen im historischen Ambiente der Ratsstuben im Schloss Ratibor erarbeiteten die Teilnehmer am Samstag in Workshops Ideen, wie Sportangebote für Frauen aus anderen Kulturkreisen konzipiert und umgesetzt werden sollten.

Als ein erstes konkretes Ergebnis startet die SpVgg Roth nach Ramadan und Pfingstferien eine spezielle Sportgruppe für muslimische Frauen unter Berücksichtigung derer besonderen Bedürfnisse.

Alle Teilnehmer nahmen viele neue Impulse mit in Ihre Heimatvereine und zeigten sich durch die Bank begeistert von der Gastlichkeit und der Integrationsarbeit in Roth.

Share Button

Drei Tage lang trafen sich knapp 20 Kinder in den Herbstferien um gemeinsam Spass an Bewegung und Sport zu haben. Betreut von drei erfahrenen Jugendtrainern der SpVgg Roth übten sie spielerisch Ihre koordinativen und motorischen Fähigkeiten mit Fang-, Ball- und Geschicklichkeitsspielen. Wir freuen uns mit Euch auf unser nächstes Camp in den Osterferien.

Share Button