Roth, 10./11. Mai 2019 (do)

Dass man für dieses aktuelle Thema einen langen Atem braucht ist allgemein bekannt.  Das Projekt „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) fördert seit 30 Jahren  Vereine, die sich für diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe engagieren. Die SpVgg Roth ist seit 2016 IdS-Stützpunktverein und leistet mit dem Projekt Bunter Sport wertvolle Integrationsarbeit.

Am 10. und 11 Mai trafen sich Vertreter der bayerischen Stützpunktvereine zur Feier des Jubiläums und zum Erfahrungsaustausch in Roth. Die hierfür benötigte Übernachtungskapazität war mit dem neuen Dormero-Hotel gerade noch rechtzeitig fertig geworden.

Landrat Herbert Eckstein und Bürgermeister Ralph Edelhäußer (beide sehr sportaffin) begrüßten die Teilnehmer im Markgrafensaal des Rother Schlosses und erläuterten, warum in Roth Integration durch die unbürokratische Zusammenarbeit und viel guten Willen aller Beteiligten so hervorragend funktioniert. Hier gibt es die richtige Mischung von Institutionen, die Integration ermöglichen, ehrenamtlichen Helfern, die Integrationsarbeit leisten und Machern, die geeignete Projekte nachhaltig umsetzen.

Ganz konkret wurde das durch das im Rahmen der Tagung vorgestellte Projekt Bunter Sport der SpVgg Roth. Neben offenen Sporttreffs als niedrigschwellige Anlaufstellen wurde die Koordinierungsstelle Asylsport eingerichtet. Mit Erfolg – über 80% der Teilnehmer konnten in die Sparten der lokalen Vereine vermittelt werden. Mittlerweile stammen alle Bunter Sport Trainer aus dem Kreis der Asylbewerber und mehrere von Ihnen werden aktuell zu Übungsleitern ausgebildet, um die Jugendarbeit in der Fussball- und der Basketballabteilung der SpVgg Roth zu unterstützen. Mit Hussam aus dem Irak und Abdul aus Syrien berichteten zwei Bunter Sport Trainer mit Migrationshintergrund, welch positiven Einfluss der Sport bei ihrer eigenen Integration hatte. Anlässlich der Tagung berichtete Bayern 2-Radio mit einem Feature über das Projekt Bunter Sport in Roth. Migranten sind mittlerweile feste und selbstverständliche Bestandteile der Mannschaften aller lokalen Sportvereine.

Jan Runau, von der in Roth ansässigen Familie Runau Stiftung, die das Projekt Bunter Sport seit Jahren großzügig unterstützt, überreichte im Rahmen der Jahrestagung persönlich einen Spendenscheck an das Projektteam.

Nach einem intensiven Erfahrungsaustausch beim Abendessen im historischen Ambiente der Ratsstuben im Schloss Ratibor erarbeiteten die Teilnehmer am Samstag in Workshops Ideen, wie Sportangebote für Frauen aus anderen Kulturkreisen konzipiert und umgesetzt werden sollten.

Als ein erstes konkretes Ergebnis startet die SpVgg Roth nach Ramadan und Pfingstferien eine spezielle Sportgruppe für muslimische Frauen unter Berücksichtigung derer besonderen Bedürfnisse.

Alle Teilnehmer nahmen viele neue Impulse mit in Ihre Heimatvereine und zeigten sich durch die Bank begeistert von der Gastlichkeit und der Integrationsarbeit in Roth.

Share Button

Drei Tage lang trafen sich knapp 20 Kinder in den Herbstferien um gemeinsam Spass an Bewegung und Sport zu haben. Betreut von drei erfahrenen Jugendtrainern der SpVgg Roth übten sie spielerisch Ihre koordinativen und motorischen Fähigkeiten mit Fang-, Ball- und Geschicklichkeitsspielen. Wir freuen uns mit Euch auf unser nächstes Camp in den Osterferien.

Share Button