Bericht zur Jahreshauptversammlung (JHV) der SpVgg Roth e. V. 2017

gestrafft wurden und
sportlich zusammenhängende Angebote unter einem Dach reorganisiert wurden. Im Zuge dieser Anpassung wurden die Abteilungen Fitnessgymnastik, Skigymnastik, Nordic Walking und Lauftreff zur neuen Abteilung „Fitness- und Gesundheitssport“ zusammengefasst. Dieser Abteilung gehört des Weiteren das bisher in der Basketballabteilung organisierte Angebot Kinderturnen an. In Zukunft wird die Abteilung, die von Fritz Hörauf und Marion Meier geleitet wird, auch Kurse im Bereich Reha- und Präventionssport anbieten.

Mitgliederentwicklung:
Die Mitgliederzahl ist auch im vergangenen Jahr leicht angestiegen und liegt derzeit bei 666 Mitgliedern. Größere Zuwächse waren vor allem der Abteilung „Bogensport“ zu verdanken, auch der neue Bereich Fitness- und Gesundheitssport konnte ein Wachstum verzeichnen. Die größte Abteilung ist nach wie vor Fußball mit 52% der Mitglieder, gefolgt von Basketball mit 23%. Dass bei der Spielvereinigung viel für die Jugend getan wird, zeigt u.a. auch die Tatsache, dass rund 50 % der Mitglieder Kinder und Jugendliche sind.

Foodtruck-Challenge:
Ein weiteres zentrales Thema stellte die Organisation eines Stimmungsnestes an der neuen Marathon-Laufstrecke des Datev-Challenges dar, die nun direkt am Sportgelände der SpVgg vorbei führt. Andreas Dobler, der die Organisation der Veranstaltung übernommen hat, präsentierte den Mitgliedern den geplanten Rahmen des Stimmungsnestes. Neben drei Foodtrucks, die zur Veranstaltung gebucht wurden, werden vom ersten bis zum letzten Läufer die Mitglieder der SpVgg die Fans und Zuschauer mit selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und kühlen Getränken im am Rednitzufer gelegenen Biergarten versorgen. Von diesem aus können die Triathlon- beziehungsweise Foodtruckfans die Läufer viermal auf ihrem Weg von und nach Büchenbach anfeuern. Für Stimmung wird die Hardtseemafia (deutschlandweiter Verein von Triathleten und Triathlonfans) mit ihrem Soundtruck sorgen, die in den vergangenen Jahren für die Motivation der Läufer an der Eckersmühlener Kanalbrücke verantwortlich zeichnete und nun in die Sandgasse umgezogen ist. (Weitere Infos auch hier auf der Webseite)

Kassenbericht:
Zwar konnte die Spielvereinigung Roth auch im vergangenen Jahr ein leichtes finanzielles Plus erwirtschaften, allerdings stellte der 1. Kassier Oliver Fünfgelder im Namen des gesamten Vorstandes den Antrag, die Mitgliedsbeiträge zum 01.07.2017 anzupassen. Dies sei aufgrund der stetig steigenden laufenden Kosten notwendig, um dem Verein den finanziellen Spielraum zur Weiterentwicklung zu gewähren. Neben einer Erhöhung der Beiträge beinhaltet die Anpassung der Beitragsordnung auch eine Entlastung für Studenten, Zivildienstleistende und ähnliche Gruppen, sowie eine zeitgemäße Umgestaltung des Familienbeitrags, von der u. a. Alleinerziehende profitieren. Die anwesenden Mitglieder nahmen nach kurzer Aussprache den Antrag, bei einer Gegenstimme, an. Die Versammlung folgte ferner der Empfehlung der beiden Kassenprüfer, die dem Kassier eine vorbildliche und lückenlose Kassenführung attestierten, und entlastete den Kassier und die Vorstandschaft einstimmig.

Zu den Abteilungen/ Abteilungsleiterberichte:
Vorzeigeabteilung ist nach wie vor die Basketballabteilung der SpVgg. Abteilungsleiter Andreas Dobler zeigte der Versammlung die vielen Aktivitäten der Basketballer auf, von denen nur einige im Folgenden genannt sind. Insgesamt hat die Basketballabteilung sieben Teams im Spielbetrieb. Die Herren konnten in der vergangenen Saison ungeschlagen die Meisterschaft in der Kreisliga feiern und sicherten sich somit auch den Aufstieg. Die Damenmannschaft spielt in der BOL und belegte in der abgelaufenen Saison einen guten 5. Tabellenplatz.
Auch die Jugendmannschaften zeigten gute Saisonleistungen, lediglich die U18 der Herren geriet in sportliche Schwierigkeiten, was allerdings durch den Abgang von sechs Spielern bedingt war, die nun in der BB-Bundesliga spielen.
Wie schon in den Vorjahren wurde die SpVgg Roth vom Bayerischen Basketballverband für hervorragende Jugendarbeit mit dem Jugendförderpreis für den Bezirk Mittelfranken ausgezeichnet. Auch das Integrationsprojekt Bunter Sport wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. durch das Bundeskanzleramt und die Stadt Roth.
Weiterhin bauten die Basketballer das Programm „BIG – Basketball in der Grundschule“ aus, welches in Zusammenarbeit mit dem Schulamt Roth-Schwabach durchgeführt wird. Dadurch wird mittlerweile rund 5000 Schülerinnen und Schüler der Basketballsport näher gebracht. Neben einer Schulliga wird u. a. jährlich ein großer Basketballtag mit 400 Kindern, sowie zweimal jährlich der „Kinder plus Sport Basketball-Parcours“ veranstaltet. Zum zweiten Mal wurde auch das BIG-Osterferien-Camp durchgeführt, erfolgreich Premiere feierte im Oktober das BIG-Bildungscamp, in dem Bildungs- und Sportangebote kombiniert wurden. Zuletzt wurde im vergangenen Jahr eine Koordinierungsstelle Asylsport unter der Ägide der Basketballer eingerichtet, die Vereine beim Thema Integration beratend zur Seite steht.

Bei den Bogenschützen konnte Abteilungsleiterin Sabine Fünfgelder neben den beachtlichen sportlichen Erfolgen (s. o., 1. Mannschaft mit erstem Platz in der Winterrunde des Mannschaftswettkampf auf Kreisebene) besonders über die positive Mitgliederentwicklung ihrer Abteilung berichten. Ferner arbeiteten die Schützen im vergangenen Jahr weiter am Ausbau ihrer Infrastruktur auf dem Vereinsgelände. Neben einer überdachten Aufenthaltsmöglichkeit nahe des kleinen Platzes, wurden neue Scheiben beschafft und die Pfeilfangnetze auf dem großen Platz erneuert. Auch in diesem Jahr bietet die Abteilung wieder mehrere Einsteigerkurse an, um Interessierten jeden Alters das Hineinschnuppern in ihren Sport zu ermöglichen.

Auch bei den Taekwondo-Sportlern der SpVgg Roth, tat sich im vergangen Jahr einiges. Neben zwei Gürtelprüfungen, in deren Rahmen alle Teilnehmer ihre Prüfungen bestanden, nahmen einige Trainer und Sportler an unterschiedlichen Lehrgängen teil, u. a. im Bereich Selbstverteidigung. In diesem Jahr startet die Abteilung in Kooperation mit anderen Vereinen probeweise in einen selbst organisierten Wettkampfbetrieb. Darüber hinaus konnte sich die Abteilung über ihr 30-jähriges Jubiläum freuen, für die sie von der Bayer. Taekwondo Union mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurde.

Bei den Fußballern im Seniorenbereich der Spielvereinigung konnte Manfred Schmidt von einer deutlich positiven Entwicklung berichten. Durch eine Siegesserie nach der Winterpause, seit der das Team von Spielertrainer Matthias Hartmann geleitet wird, hat sich die SpVgg aus dem Abstiegskampf verabschiedet und auch sportlich deutlich weiterentwickelt. Die Zweite Mannschaft, die seit vergangenem Jahr von Matthias Dillmann gecoacht wird, spielt eine starke Saison und kämpft in der B-Klasse um den Aufstieg.
Für die Fußball-Jugend wurde auch in diesem Jahr bei der SpVgg viel getan – neben der traditionellen Jugendfreizeit in Stockheim war das DFB-Mobil, durch das professionelle Trainingsinhalte an Spieler und Trainer vermittelt werden, gleich zweimal zu Gast an der Sandgasse. Weiterhin stellt die SpVgg in allen Altersklassen eigenständige Jugendmannschaften, in der G- und in der E-Jugend konnten sogar zwei Mannschaften gemeldet werden. Dennoch legte der für die Fußball-Jugend verantwortliche Michael Hübner auch den Finger in die Wunde. Zwar bildeten die Trainer und Betreuer im Jugendbereich ein gutes Team, die Arbeitsbelastung sei jedoch hoch und das Bemühen neue Ehrenamtler zu finden müsse verstärkt werden.

Zahlreiche Sport- und Freizeitangebote sind auch in der neuen Abteilung Fitness- und Gesundheitssport versammelt. Die Fitnessgymnastik feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Unter professioneller Leitung werden regelmäßig neue Kurse initiiert, so startet Ende April der neue Kurs „Bewegter Rücken“. Das Kinderturnen erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit, zwei Trainerinnen und drei Trainerassistentinnen bringen aktuell rund vierzig Kindern in zwei Gruppen (Kindergarten bis Vorschule (Tanja Bayer), Grundschulalter (Martina Haubner)) die Freude an der Bewegung näher. Ebenfalls gut besucht sind die Kurse der Skigymnastik, die von Oktober bis Ostern durchgeführt werden. Die Nordic Walking-Gruppe und der Lauftreff runden die Sportangebote in dieser wachsenden Abteilung der SpVgg ab.

Neuwahlen Abteilungsleiter:
Als weiterer Punkt standen die Neuwahlen des Vereinsrates auf der Tagesordnung der JHV. Die Abteilung Fußball führen weiterhin Manfred Schmidt und Hans Manlik, in der Jugendleitung-Fußball unterstützt Michael Böhme in Zukunft den langjährigen Leiter Michael Hübner. Die neue Abteilung Fitness- und Gesundheitssport leiten Fritz Hörauf und Marion Meier. In bewährt guten Händen bleiben sowohl die Taekwondo-Abteilung, geführt von Heinz Prechtel und Norbert Kiesel, die Abteilung Bogensport, der Sabine und Oliver Fünfgelder vorstehen und die Basketball-Abteilung, die Andreas Dobler und Irja Speck-Przybille leiten. Als Kassenprüfer wurden Karl Schnitzlein und Markus Reitlinger gewählt. Die passiven Mitglieder vertritt wie bisher Stefan Kemmether, die Leitung der AH-Fußball obliegt weiterhin Christian Schrötz und Robert Helmschrott.

Ehrungen:
Besonders erfreulich war die Tatsache, dass der Verein eine große Anzahl an Mitgliedern für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren konnte. Für 15-jährige Vereinstreue wurden ausgezeichnet: Ramona Vogel, Elke Niederwieser, Heinz Prechtel, Elisabeth Schustereder, Simon Treitz.
Für 25-jährige Zugehörigkeit wurden geehrt: Björn Kindt, Herbert Lochner, Sebastian Lochner, Ingrid Müller, Christian Schrötz.
Für 40-jährige Vereinstreue wurden geehrt: Irmgard Bäumel, Helga Ebner, Isolde König, Erika Lösel, Hans Manlik, Ingrid Merkel, Wolfgang Müller.
Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde geehrt: Albert Dunsch.
Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Werner Ebner, Peter Fischer, Rolf Mack, Karl Merkel.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.