FC Franken Schwabach – SpVgg Roth 2:1 (0:1)

Im zweiten Saisonspiel kassierte die SpVgg die zweite Niederlage. Die Anfangsphase gehörte aber klar den Gästen, die erste Chance bot sich bereits nach drei Minuten Alex Muskat, der nach einem Maas-Steilpass allerdings im direkten Duell mit dem Schwabacher Torhüter scheiterte. Nach einer guten Viertelstunde gelang den Blau-Weißen dann aber der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer. Alex Maas setzte sich nach einem Einwurf auf der linken Angriffsseite durch, zog parallel zur Grundlinie in den Sechzehner und traf mit einem platzierten Flachschuss in die lange Ecke (17.). Kurz darauf schalteten die Blau-Weißen nach einem Schwabacher Ballverlust schnell um, Marco Schneider lupfte den Ball am Ende aus aussichtsreicher Position allerdings über den Kasten. Nach 28 Minuten erzielten dann aber die Schwabacher den überraschenden Ausgleich. Gentrin Jetullahi nutzte den Freiraum im Mittelfeld und zog aus circa 25 Metern einfach ab, Patrick Trost konnte den tückischen Distanzschuss nicht mehr entscheidend abwehren. Im Zuge des Anstoßes hätten die Rother beinahe umgehend zurückgeschlagen, Alex Muskat verzog nach einem langen Steilpass alleine vor dem Tor allerdings knapp. Dies blieb aber für lange Zeit die letzte gefährliche Aktion der Rother, die den Faden in der Folge komplett verloren. Die Rother hatten Glück, dass Marvin Mürth kurz vor der Pause aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf und es beim 1:1 zur Pause blieb.

Auch die Halbzeitpause half den Rothern nicht, zwar konnten die Blau-Weißen die größeren Spielanteile für sich verbuchen, die deutlich gefährlichere Mannschaft war allerdings der FC Franken Schwabach. In der 50. Minute fand ein langer Ball Michael Janetzky der den Ball alleine vor Trost aber knapp am Tor vorbeisetzte. In der 65. Minute konnte Trost einen Distanzschuss von Janetzky mit den Fingerspitzen noch über die Latte lenken. Im Zuge der nachfolgenden Ecke hielt Manuel Zuin einen Gegenspieler am Trikot, der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Foulelfmeter. Christian Bauer ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte den Ball unhaltbar in der linken Torecke (66.). Bei den Blau-Weißen lief auch nach dem Gegentreffer im entscheidenden letzten Drittel wenig zusammen und auf der Gegenseite konnte man sich bei Trost bedanken, dass der Rückstand nicht höher ausfiel. In der 70. Minute musste der Rother Schlussmann einen weiteren Distanzschuss von Janetzky entschärfen, sechs Zeigerumdrehungen später rettete er in kurzer Folge mit starken Reflexen Torabschlüsse von Janetzky und Erich Djipro. Die Rother warfen in der Schlussphase zwar alles nach vorne, mehr als einige wenige Halbchancen kamen gegen die stark kämpfenden Schwabacher aber nicht zustande. Damit blieb es bei einer insgesamt verdienten 1:2 Niederlage gegen den Aufsteiger aus Schwabach.

Aufstellung SpVgg Roth: Trost, Zuin, Garcia Gräf, Molter, Distler, Schnitzlein, Muskat, Weikelmann J., Maas, Schneider, Sitzmann, (Bock, Ay);

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.