Die SpVgg II rotierte in der Startaufstellung im Vergleich zur letzten Woche mit Simon Hofmann, Manuel Zuin und Patrick Doktorowski für Michael Distler, Matthias Dillmann und Johannes Schwarz.

Vor 50 Zuschauern markierte Alexander Muskat das 1:0 für die SpVgg Roth II (20.). Robin Hermel brachte den Ball für die Katzwanger in Minute 29 über die Linie. Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit dem Unentschieden in die Kabine. In der 60. Minute schoss wiederum Hermel dem TSV Katzwang II mit seinen zweiten Tagestreffer in Führung. In der 87. Minute erhielt Sebastian Balthes die Gelb-Rote Karte, sodass der TSV 05 II die letzten Spielminuten in Unterzahl agieren musste. Eine Zeigerumdrehung später hatte dann Patrick Doktorowski die Riesenchance zum Ausgleich, als er nach einem Foul an Jonas Kemmether im Strafraum, den fälligen Strafstoß nur an den Pfosten setzte.

Trotz der Niederlage belegt die SpVgg II weiterhin den fünften Tabellenplatz. Mit vier von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat dieSpVgg noch Luft nach oben. Weiter geht es für die SpVgg Roth II nächsten Sonntag, da steht dann das Duell mit dem TSV Rittersbach an.

Share Button

Drei Tage lang trafen sich knapp 20 Kinder in den Herbstferien um gemeinsam Spass an Bewegung und Sport zu haben. Betreut von drei erfahrenen Jugendtrainern der SpVgg Roth übten sie spielerisch Ihre koordinativen und motorischen Fähigkeiten mit Fang-, Ball- und Geschicklichkeitsspielen. Wir freuen uns mit Euch auf unser nächstes Camp in den Osterferien.

Share Button

Ihr habt mal wieder Lust das Tanzbein zu schwingen oder wollt damit ganz neu starten?
Dann seid ihr hier genau richtig. In diesem Kurs werden euch die Basics aus verschiedenen Latein- und Standardtänzen näher gebracht.

Trainerin:
Melanie Müller

Wann:
Montags, 18:30 – 20:00 Uhr
Wo:
Kath. Pfarrsaal, Hilpoltsteiner Str. 16
Termine:
19.11., 26.11., 03.12., 10.12. und 17.12.

Beitrag:
für Mitglieder der SpVgg Roth 29 €
für Nichtmitglieder 49€

Anmeldung unter: anmeldung@spvgg-roth.de

Share Button

Das Spiel vom Sonntag zwischen der SpVgg Roth II und dem SV Unterreichenbach II endete mit einem 1:1-Remis. Der SVU II zog sich gegen die SpVgg II achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten aus der Sandgasse einen Punktgewinn.

Im Vergleich zur letzten Partie liefen bei der SpVgg Roth II diesmal Distler, Ay, Schwarz und Muskat für Zuin, Ewald, Schwarz und Malm-Eberlein auf. Unterreichenbach II setzte dagegen auf Konstanz und lief mit derselben Startelf auf.

Der Unterreichenbacher Mario Gsänger bewies in Minute acht Vollstreckerqualitäten und brachte den Ball über die Linie. Nico Herzog bediente Jonas Kemmether und jener traf mit einem fulminanten Schuss aus 20 Metern zum Ausgleich (34.). Mit diesem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. In der 66. Minute stellte die SpVgg II personell um: Per Doppelwechsel kamen Doktorowski Nico und Hofmann Simon auf den Platz und ersetzten Oktay Ay und Alexander Muskat. In der 70. Minute zeigte Schiedsrichter Marcus Gille Hakan Balci des SV Unterreichenbach II die Rote Karte. Aber auch in der zweiten Halbzeit gelang es der SpVgg Roth II nicht, aus dem Heimvorteil und zahlreichen Chancen Kapital zu schlagen. So blieb es auch nach weiteren 45 Minuten beim 1:1-Remis.

Trotz eines gewonnenen Punktes fällt die Heimmannschaft in der Tabelle auf Platz fünf. Mit fünf von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat die SpVgg II noch Luft nach oben.

Am 04.11.2018 reist die SpVgg Roth II zur nächsten Partie zum TSV Katzwang II.

Share Button

Der 4. Dragoncup in Gunzenhausen  ist bereits wieder Geschichte. Unsere dreiTeilnehmer haben sich in einem großen Starterfeld gut behauptet. Man merkt, das dieser Wettkampf mittlerweile qualitativ deutlich anzieht, erstmalig war eine richtige Wettkampfmatte ausgelegt.
Matthias hat als Neuling seinen allerersten Kampf ordentlich und konzentriert bestritten und den 3.Platz ergattert.
Marvin hatte mit seinen Gegner eine harte Nuß zu knacken und behauptete sich so gut, das, nach knappen Rundenwertungen die letzte Runde verdient an Ihn ging: Platz 2.
Bela war in seinem Einzelkampf am Ende zwar konditionell deutlich überlegen war, aber sein Gegner konnte anfangs besser punkten: ebenfalls Platz 2.
Vielen Dank an Jochen und Tobi vom Kyom-Son-Dojang für die wieder tadellose Organisation.

Share Button