Es ist zwar schon ein bisschen her, aber dennoch möchten wir Euch noch kurz berichten, dass Annika und Heinz im Februar bei Rene Marc Zeller und Timm Blaschke auf einem FFA (FilipinoFightingArts) und FCS (FilipinoCombatSystems) Seminar in München/Dachau waren.

Wir haben mal wieder ein bisschen über den Tellerrand geschaut und Elemente der philippinischen Kampfkünste bei Rene und Timm trainiert.

Zum Aufwärmen haben wir verschiedenste Koordinations- und Ausdauerübungen an der Koordinationsleiter gemacht. Anfangs ohne, dann auch mit Waffen. Danach wurde in leistungsabhängig aufgeteilten Gruppen Doppelstock-Techniken geübt, erst einzelne Kombinationen und dann diese miteinander verknüpft. OneHandPrinciple wurde vertieft (Einzelstock-Blocktechniken und Entwaffnung) und zum Schluss gab es noch eine super Pratzeneinheit mit verschiedenen Schlagtechniken die aufeinander aufgebaut wurden bis hin zum Bodenkampf bzw. Verteidigung in Bodenlage.

Wir hatten sehr viel Spaß und haben wieder einige neue Übungen und Techniken gelernt, die wir in unser Taekwondo Training einbauen können.

Vielen Dank an die beiden Trainer und natürlich auch deren Helfer!

Share Button

Starker Auftritt!!!

Beim Heimspiel gegen Georgensgmünd konnte unsere F1 einen klaren Sieg erzielen. Gegen eine starke Georgensgmünder Mannschaft taten sich unsere Jungs vor allem am Anfang schwer in den gegnerischen Strafraum durchzukommen. Sie erarbeiteten sich aber immer wieder gute Chancen. Die Gegner nutzten ihrerseits jede mögliche Gelegenheit, die unsere Abwehr und unsere Nummer 1 souverän verhinderten.

In der 8. Minute schoss Dominik uns, durch ein leicht abgefälschten Ball der Gegner, in Führung. Kurz darauf setzte Devin, nach einem super Zuspiel von Uvejs, zum 2:0 nach. Nachdem es drei unserer Spieler, durch tolle Reaktion des gegnerischen Torwarts und der Abwehr, einfach nicht gelang den Ball erneut  ins Tor zu bekommen, erzielte Uvejs endlich doch noch das 3:0. Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Halbzeitpause.

Auch das vierte und fünfte Tor konnte Uvejs durch geschicktes Passspiel von Nils und Devin verwandeln. Das 6:0 schoss Dominik, nachdem er sich gegen mehrere Abwehrspieler von Georgensgmünd durchsetzen konnte. Direkt danach liefen Nils, Devin und Dominik wieder Richtung Tor und Devin konnte nach einem Pass von Dominik den siebten Treffer für unser Team einnetzen. In der 37. Minute rettete Devin den Ball knapp vor dem Aus und flankte in den Strafraum, wo Dominik super reagierte und den Ball aus spitzem Winkel in das Tor zum 8:0 brachte. Kurz vor Abpfiff stürmten die Gmünder erneut auf unser Tor und versuchten einen Abschluss. Dieser prallte allerdings an die Latte und dann ins Aus. Somit stand es am Ende 8:0 für die SpVgg Roth.

Unsere Abwehrspieler Benedikt, Felix und Malte waren heute voll bei der Sache und konnten so zum einen verhindern, dass aus den vielen herausgespielten Chancen und Kontern unserer Gäste Tore wurden und zum anderen unsere vorderen Spieler entlastet wurden. Unser Torwart Gabriel hielt wie gewohnt sicher und ließ keinen Ball an sich vorbei.

 

Die F1 von Georgensgmünd war in jedem Moment des Spiels hochkonzentriert und konterte immer wieder stark. Zu keinem Zeitpunkt schwächelte ihr Team und kämpfte bis zum Ende des Spiels.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für ein faires und gutes Spiel!

Ein weiterer Dank geht wie immer an unsere Eltern, die uns bei jedem Spiel tatkräftig unterstützen – sei es beim Aufbau,  Aufräumen oder/und beim Jubeln!

Share Button

Das Taekwondo-Training am 01.05.2017 entfällt.

Beitrag verfällt am Friday May 5th, 2017.

Share Button

Im zweiten Spiel der Rückrunde musste die E-Jugend in Mühlstetten gegen den TSV aus Röttenbach ran. Es entwickelte sich ein Spiel auf „Augenhöhe“. Beide Mannschaften hatten zwar Torchancen, aber entweder hielt unser Torhüter Bedirhan oder der gegnerische Keeper mit tollen Paraden, teilweise verfehlten die Schützen auch das Tor. Viel Laufarbeit hatte zu dem Zeitpunkt das Mittelfeld mit Julian und Kim zu absolvieren, was beide hervorragend machten. Folgerichtig ging es dann auch mit 0:0 in die Pause.
Unser jüngster Akteur Devin (Aushilfe aus der U9) erlöste uns dann mit dem 1:0 in der 41. Spielminute. Noch im Freudentaumel und sofort nach dem Anstoß erhielten wir postwendend – weil noch völlig unsortiert – das 1:1. Nach taktischen Umstellungen der Spieler erzielte Albert das Führungstor. Die nun stürmisch auf den Ausgleich drängelnden Röttenbacher fanden aber keinen Weg mehr durch unsere gut stehende Abwehr um Leo und Tom. Mit schön ausgespielten Kontern machte Nicklas in der 47. und 49. Minute dann alles klar.

Nach zwei Siegen stehen wir verdient an der Spitze der Tabelle.

Share Button

Im Spitzenspiel gegen den TSV Rittersbach war die SpVgg in der Anfangsphase die tonangebende Mannschaft und erspielte sich bereits in der fünften Minute die erste Großchance. Mathias Lusitano ließ im Sechzehner durch eine elegante Körpertäuschung seinen Gegenspieler stehen und schloss aus spitzem Winkel mit einem strammen Schuss ab, welchen der Keeper aber gerade noch über die Latte lenken konnte. Im weiteren Spielverlauf konnten die Gastgeber immer wieder durch Michael Förthner offensive Nadelstiche setzen. Selbiger sorgte dann auch für die Führung, er traf per Kopf nach einem Eckball zum 1:0 (15.). Die SpVgg ließ sich aber durch diesen Rückstand nicht beirren, agierte weiterhin munter nach vorne und erspielte sich die ein oder andere aussichtsreiche Gelegenheit. Björn Kindt hatte mit zwei Fernschüssen den Ausgleich auf dem Fuß, verfehlte das Tor der Gastgeber aber jeweils knapp. Auch Alex Muskat gelang der Ausgleich nicht, nach schöner Vorarbeit von Lusitano scheiterte er im direkten Duell am Keeper der Rittersbacher.

Der Beginn der zweiten Halbzeit glich dem der Ersten. Die SpVgg versuchte weiter nach vorne zu spielen, der TSV Rittersbach setzte indes auf Konter auf dem eigenen Platz. Einen ebensolchen Konter vollendete dann wieder Förthner zum 2:0 (55.). In der hart umkämpften aber nie unfairen Partie begann trotz des Rückstands nun die beste Phase der Blau-Weißen. Der TSV konnte sich in der Folge kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien und so war es Marco Schneider, der nach einem schönen Zusammenspiel mit Doktorowski den 1:2 Anschlusstreffer erzielte (61.). Eine Kombination der beiden kaum noch zu stoppenden Rother Offensivkräfte führte auch zum Ausgleich (75.). Doktorowski legte den Ball in den Lauf von Schneider, der dem Torwart mit einem präzisen Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit ließ. Nun suchten auch die Gastgeber wieder den Weg nach vorne und so entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Kurz vor Schluss waren die Rittersbacher dem Siegtreffer am Nächsten, doch Dürschinger konnte für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie klären. Das glücklichere Ende der Partie hatten allerdings die Rother. Marco Schneider zog mit einem Solo mehrere Gegenspieler auf sich und legte zurück auf Stefan Klinger, der mit einem Vollspannschuss unter die Latte den Siegtreffer in der Schlussminute besorgte. Durch den Sieg rückten die Rother bis auf fünf Punkte an den Tabellenführer heran (bei noch ausstehenden Nachholspielen) und sorgte für noch höhere Spannung im Aufstiegskampf. Acht von dreizehn Mannschaften dürfen sich noch Hoffnungen auf einen der beiden Aufstiegs- (bzw. Relegationsplätze machen.

Aufstellung SpVgg Roth II: Ay, Klinger, Zuin, Dürschinger, Distler, Kindt, Muskat, Weikelmann J., Lusitano, Schneider, Treitz, (Doktorowski, Pape);

Share Button